Die unglaubliche Heimserie der Zweiten!

TSB Schwäbisch Gmünd 2

Die Älteren unter uns erinnern sich noch an die „Roten Teufel vom Betzenberg“. Zu seiner Zeit war der „Betze“ ein gefürchtetes Terrain und die Heimmannschaft, der 1. FC Kaiserslautern, über Jahre dort kaum zu bezwingen. Lange ist‘s her und in Coronazeiten ist der Heimvorteil ja selbst in der Fußballbundesliga kaum mehr zu erkennen.

Aber im Tischtennis gibt es offenbar ähnliche Geschichten. Als wir uns vor einiger Zeit in der Zweiten unterhielten und sich keiner mehr erinnern konnte, wann wir eigentlich zum letzten Mal ein Heimspiel verloren geben mussten, hat sich Oli Stütz mal an den Computer gesetzt, recherchiert und Erstaunliches herausgefunden.

Der TSB Schwäbisch Gmünd 2 hat seine letzte Heimniederlage am 04.11.2017 gegen Leinzell eingesteckt… Seither, also seit sage und schreibe 3 Jahren und 4 Monaten hat die Zweite kein einziges Punktspiel mehr in der HBG-Halle verloren. Zwar ist zuletzt die Saison zweimal wegen Corona abgebrochen worden, dennoch kommt auch so in über drei Jahren eine sehr beachtliche Bilanz zusammen.

Die Zweite ist …

• seit dem 04.11.2017 zu Hause ungeschlagen!
• 23 Spiele in Folge ohne Niederlage!
• erreichte dabei 19 Siege, 4 Unentschieden!

Und das, obwohl in dieser Zeit nie mit einer Übermannschaft für die Liga gespielt, kein einziges Mal die Meisterschaft geholt wurde.

 

KL B Ost:

2017/18 – 3. Platz
2018/19 – 5. Platz
2019/20 – 2. Platz (bei Saisonabbruch)

BK Ost:

2020/21 – 6. Platz (bei Saisonabbruch)

Gesamtbilanzen der Heimspiele in dieser Zeit:

Die unglaubliche Heimserie der Zweiten


Zurück zur Übersicht